Erlebnisse in Kärnten

geschrieben von in Österreich

Das österreichische Bundesland Kärnten ist den meisten Menschen in Verbindung mit Sommerurlaub bekannt. Die vielen Seen und das warme Wetter sind Gründe für die Beliebtheit dieser Region. Oft sind die Seen im Hochsommer auch außergewöhnlich warm mit bis zu 27 Grad. Für einen Urlaub mit Kindern ist das ein großer Vorteil. Doch neben dem Baden im See kann man in Kärnten noch vieles entdecken.

Für Sportler ist sicherlich die Region um Bad Kleinkirchheim interessant. Bad Kleinkirchheim befindet sich inmitten der Nockberge. Die Nockberge sind die höchste Gebirgskette der Gurktaler Alpen und laden zum Biken, Wandern und Spazieren ein. Der zentrale Bereich der Nockberge ist der Biosphärenpark. Dieser ist von der UNESCO ausgezeichnet und hat eine ausgeprägte Tier- und Pflanzenwelt. Diese wichtigen Lebensräume sollen durch den UNESCO-Schutz bewahrt bleiben. Das Ziel ist die Verbindung von Mensch und Natur sowie nachhaltige Entwicklung. In den Tälern der Nockberge gibt es außerdem einige Golfplätze. Diese haben die Besonderheit, dass einige Bahnen sogar durch den Wald führen, ähnlich wie im Böhmerwaldgebiet .

Auch bei Schlechtwetterprogramm findet man in Kärnten ausreichend Beschäftigung. Es gibt drei Thermen und mehrere Hallenbäder. Besonders beliebt ist die Kärntentherme Warmbad-Villach. Es gibt mehrere Pools, Saunen und Wellnessanwendungen. In der Therme strömen täglich 10 Millionen Liter Thermalwasser aus sechs Quellen in die Becken. Es gibt ein noch breiteres Angebot im Nachbarbundesland Steiermark. Mit 11 Thermen findet man dort die meisten Thermen Österreichs, darunter auch die bekannte Therme Loipersdorf.

Mein persönlicher Lieblingsort in Kärnten ist der Klopeinersee. Dieser wird im Sommer besonders warm und ist klein und überschaubar. Außerdem gibt es rund um den See nette kleine Orte mit einigen Geschäften und Restaurants. Das Wasser des Sees ist sehr klar. Im Sommer trifft man dort viele Familien mit Kindern, da diese das warme Wasser lieben. Ich war selbst als Kind oft und gerne dort und komme auch jetzt noch gerne nach Klopein am See zurück.